Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Warendorf   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Warendorf

Selbsthilfe macht stark

Startseite  · 

Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf

Neue Selbsthilfegruppe „Chronischer Schmerz“ gründet sich in Warendorf

Warendorf, 25.07.2017: Der Leidensweg der Betroffenen beginnt oft mit akuten Schmerzen aufgrund einer Verletzung oder Krankheit. Aus ihnen entwickeln sich mit der Zeit chronische Schmerzen, die bestehen bleiben – die Schmerzen sind dann zu einer eigenständigen Erkrankung geworden [mehr]


„Ahlen zeigt Flagge“ – und wir waren dabei!

Warendorf, 18.07.2017: Bis auf das Wetter war alles gut! So kann man die Aktion „Ahlen zeigt Flagge“ am Sonntag, 4. Juli zusammenfassen.
Der Paritätische Wohlfahrtsverband und die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf waren mit einem Stand auf dem interkulturellen Fest im Ahlener Stadtpark vertreten.
Veranstalter war die Innosozial, die uns auch freundlicher Weise in einem ihrer Zelte buchstäblich ein Dach über dem Kopf bot. Angesichts einiger Regenschauer war das ein Glücksfall [mehr]


Schmerzen, die uns Tag für Tag begleiten!
Neue Selbsthilfegruppe CRPS NRW Ennigerloh

Warendorf, 11.07.2017: Conny Barciaga gründet eine Selbsthilfe Gruppe für die seit 100 Jahren bekannte Krankheit Morbus Sudeck (CRPS: Complexes Regionales Pain Syndrom).

Der Begriff „Morbus Sudeck“ bezeichnet ein Gesundheitsproblem, das mit starken und länger anhaltenden Schmerzen an Arm oder Bein verbunden ist. Häufig sind Beweglichkeit und Funktion eingeschränkt.

Hier können Sie mehr zur aktuellen Gruppengründung erfahren.


Eröffnung des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe im Kreis Warendorf

Team KOPS

Foto © Der Paritätische:: v.l.n.r.: Sabine Tenambergen, Daniela Rehnen

Warendorf, 22.06.2017: Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe im Kreis Warendorf, kurz KOPS, wird befristet auf 3 Jahre aus dem Landesförderplan Alter und Pflege der Landesregierung NRW vom Ministerium für Gesundheit und den Pflegekassen finanziert. Nordrhein-Westfalen fördert damit erstmals Selbsthilfestrukturen in der Pflege. Ziel des neuen Angebots, das NRW-weit umgesetzt wird, ist Pflegebedürftige und pflegende Angehörige zu entlasten, ihre Selbstbestimmung zu stärken und einen Impuls für den Aufbau eines „Landesnetzes Pflegeselbsthilfe“ zu geben.

In Nordrhein-Westfalen leben mehr als 640.000 Pflegebedürftige und geschätzt eine Millionen pflegende Angehörige. Während Selbsthilfeorganisationen im Gesundheitsbereich seit langem etabliert sind, fehlt es an vergleichbaren Strukturen in der Pflege.

Diese Lücke schließt das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe für den Kreis Warendorf, das die Angebotspalette der Selbsthilfe-Kontaktstelle, an die es angedockt wird, erweitert. Angehörigen soll der Zugang zu bestehenden Selbsthilfegruppen erleichtert sowie die Gründung neuer lokaler Gruppen in vielfältiger Trägerschaft ermöglicht werden. Das Kontaktbüro begleitet in erster Linie lokale Selbsthilfegruppen und regt die Gründung neuer Gruppen an.

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Projekt erfahren möchten, so rufen Sie uns gerne an unter: 02581 46 799 88 oder per Email an: selbsthilfe-warendorf@paritaet-nrw.org

Die Westfälischen Nachrichten und Die Glocke haben uns besucht. Folgen Sie den Links, um die vollständigen Artikel zu lesen:

Westfälische Nachrichten vom 21.06.2017
Die Glocke vom 22.06.2017


Selbsthilfeakademie NRW
Aktuelle Ausschreibungen Juli / August / September 2017

Warendorf, 12.06.2017: Liebe Selbsthilfe-Aktive, gerne machen wir Sie hiermit auf das aktuelle Kursprogramm der Selbsthilfeakademie NRW aufmerksam.

Weitere Informationen zu den angebotenen Kursen erfahren Sie hier.


Foto Marktstand

Stand der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Ennigerloh

Selbsthilfe ist bunt und vielfältig. Dies zeigte die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf mit einem Stand auf dem Wochenmarkt in Enningerloh am vergangenen Donnerstag. Eingeladen hatte Marion Schmelter, Inklusionsbeauftragte der Stadt Enningerloh, die sich auch persönlich am Marktstand engagierte.

Hier können Sie mehr dazu erfahren.


Islam 2030 – Zukunft gemeinsam gestalten
Analysen und Schlussfolgerungen

Buchtitel

Foto: © Dietmar Zöller Innosozial gGmbH & Co. KG

Projekt "Islam 2030 - Zukunft gemeinsam gestalten" von Dietmar Zöller vorgestellt.

Dietmar Zöller, über viele Jahre Kreisgruppengeschäftsführer des Paritätischen im Kreis Warendorf, nun Leiter eines Sozialunternehmen in Ahlen hat beim Paritätischen in Warendorf sein Mitte März erschienenes Buch "Islam 2030" vorgestellt. Dessen Kernaussage ist: Wenn der Islam als religiöse und gesellschaftliche Kraft mehr Akzeptanz in Deutschland und Europa erfahren soll, geht das nicht ohne eine zeitgemäße Auslegung des Koran und nicht ohne eine stärkere Orientierung an den sozial-emanzipativen Errungenschaften der sozialen Bewegungen der letzten 50 Jahre, die unser westliches Werteverständnis geprägt haben.

Dietmar Zöller stellte in kleiner, aber interessierter Runde sowohl hard facts (zentrale Studienergebnisse zu Integration) als auch soft facts (seine Erfahrungen aus über 10 Jahren Projektarbeit, auch überregional und in Kooperationen mit Institutionen in der Türkei) vor.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.


Veranstaltung 08.03.2017

Foto: Der Paritätische

Fortbildung: Selbsthilfe im Radio

Warendorf, 29.03.2017: Einmal selbst eine Radiosendung produzieren? Weitere Zielgruppen über die eigene Selbsthilfegruppe informieren?
Mit dem Bürgerfunk ist das möglich. Aufgrund des großen Interesses bei unserer Veranstaltung am 08.03.2017, können wir unseren Selbsthilfegruppen nun, gemeinsam mit Manfred Nöger (Medientrainer der Landesanstalt für Medien NRW und Leiter der Radiowerkstatt der VHS Warendorf) ein Qualifikationsseminar anbieten. [mehr]


Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen im Kreis am 15.03.2017

Warendorf, 23.03.2017: Gesamttreffen - mal anders. Unter diesem Motto fand am 15. März 2017 das erste Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen in der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Warendorf statt. Nicht nur das Zuhören war wichtig, sondern die Teilnehmenden waren gefordert, sich aktiv einzubringen [mehr]


Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf - Jahresbericht 2016

Warendorf, 17.01.2017: Das neue Jahr hat zwar schon begonnen, aber das alte muss noch entsprechend verabschiedet werden. Der Paritätische NRW und die Selbsthilfe-Kontaktstelle im Kreis Warendorf ziehen in ihren gerade veröffentlichten Jahresberichten für 2016 eine positive Bilanz.

Den Jahrebericht der Selbsthilfe-Kontakstelle Kreis Warendorf finden Sie hier als PDF zum Download.


Krankenkassenanträge 2017 und Verwendungsnachweis 2016

Logo KK

Die Krankenkassenanträge für das Jahr 2017 finden Sie hier.
Gerne sind wir Ihnen hierbei behilflich. Rufen Sie uns an: 02581-46799-88


Selbsthilfegruppen vor Ort im Kreis Warendorf

Selbsthilfe Warendorf Vor Ort

Hier können sie regional nach Städten im Kreis Warendorf die Gruppenthemen "vor Ort" finden.
Die Menüführung ist über eine Landkarte gestaltet und führt beim Anklicken des Ortes zu einer Liste der Themen .
Diese Rubrik befindet sich im Aufbau.
Sollten Sie Ihr Thema hier nicht finden, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Hier erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Gruppengründungen [Mehr]

Familienratgeber.de

In der Adressdatenbank auf Familienratgeber.de finden Sie Anlauf- und Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.

Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Gruppenraum
Unser Gruppenraum steht Ihnen gerne zur Verfügung. [Mehr]
Selbsthilfe in leichter Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe. [Mehr]
Selbsthilfe im Kreis Warendorf [mehr] [Mehr]


 
top