Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Warendorf   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Aktuelles

Gesprächskreis für pflegende Angehörige
in Kooperation mit der Sozialstation BHD Land

Warendorf, 12.02.2018: Einfach mal bei einer Tasse Kaffee klönen, Tipps austauschen, Kontakte zu Menschen in einer ähnlichen Situation finden, sich gemeinsam über Hilfen informieren… das können pflegende Angehörige im Gesprächskreis. Gemeinsam mit der Sozialstation BHD Land wird es am 21.02.2018 bereits das 2.Treffen geben. Die zu pflegenden Angehörigen werden, wenn gewünscht, während des Gesprächskreises von Mitarbeiterinnen der Sozialstation BHD-Land betreut.

Thema wird sein: Pflegekasse - Krankenkasse - wo beantrage ich welche Leistung?

Ort: BHD Sozialstation Milte | Am Kirchplatz 8 | 48231 Warendorf Milte
Uhrzeit: 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr.

Die Treffen sollen künftig regelmäßig jeden 3. Mittwoch im Monat angeboten werden.

Bei Interesse melden Sie sich bitte an unter:

Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe (KoPS)
c/o Der Paritätische NRW Kreis Warendorf
Waterstroate 6 | 48231 Warendorf
Telefon: 02581 94 13 300
pflegeselbsthilfe-warendorf@paritaet-nrw.org

Das Team des BHD und des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe im Kreis Warendorf freut sich auf Sie!

Hier finden Sie noch einmal alle wichtigen Informationen zu unserem Gesprächskreis in Milte

Netzwerktreffen des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe erfolgreich!

Warendorf, 17.11.2017: Menschen zusammen bringen, die mit pflegenden Angehörigen in Kontakt sind – und letztere auch selbst zu Wort kommen lassen - war das Ziel des Netzwerktreffens am 7. November 2017 in der Landvolkshochschule Freckenhorst. Profis und ehrenamtlich Engagierte aus dem ganzen Kreisgebiet kamen zusammen, um sich über die Möglichkeiten zu informieren, die das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe für pflegende Angehörige bereithält.

Kreisgruppengeschäftsführerin des Paritätischen, Lena Bringenberg, begrüßte zunächst
die Kreissozialdezernentin Brigitte Klausmeier und die stv. Bürgermeisterin der Stadt Warendorf, Doris Kaiser, die sich beide dem Projekt gegenüber aufgeschlossen zeigten.

Gastreferent Jürgen Ribbert Elias, gab einen interessanten Überblick über das Thema Pflegeselbsthilfe und warb für ein differenziertes Unterstützungsangebot im Kreisgebiet.

Sabine Tenambergen stellte als Projektmitarbeiterin die konkreten Ziele und Fördermöglichkeiten des Projekts vor. Eine erste Gruppe befindet sich in Gründung, eine weitere wird im Januar 2018 starten.

Beim anschließenden „meet and eat“ wurden verschiedene Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und erste Ideen entwickelt.

Redner der Veranstaltung

Foto ©: Ulrike von Brevern: v.l.n.r: Jürgen Ribbert-Elias (Leiter QM St.-Franziskus-Hospital Ahlen), Daniela Rehnen (Der Paritätische Kreis Warendorf), Doris Kaiser (stv. Bürgermeisterin der Stadt Warendorf), Brigitte Klausmeier (Sozialdezernentin Kreis Warendorf), Lena Bringenberg Der Paritätische Kreis Warendorf), Sabine Tenambergern (Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf), Susanne Hallermann (Landesvorsitzende "Wir pflegen NRW e. V."), Anne Middendorf (Leiterin Sozialamt Kreis Warendorf)


Landesverein „wir pflegen NRW e. V. sucht Mitarbeiter/in und Räume in Münster:

Logo wir pflegen

Warendorf, 15.11.2017: Und hier noch eine Anfrage der Landesvorsitzenden, Susanne Hallermann aus Telgte, die wir gerne weiterleiten:
 
Der Landesverein wir pflegen NRW e.V., die Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in Nordrhein-Westfalen, sucht im Rahmen eines bundesweiten Modellprojekts neuer Online Selbsthilfe Initiativen für pflegende Angehörige ab sofort
Räumlichkeiten in Münster und eine erfahrene und qualifizierte Person für die Projektkoordination in Nordrhein-Westfalen (Wochenarbeitszeit 30/39 Std.)

Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre befristet.

Nähere Informationen und Kontakt unter „Stellenanzeigen“ auf: www.wir-pflegen.nrw/


Erstes Angebot des Kontaktbüros geht an den Start

Ort zum Austausch für Pflegende Angehörige
Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe kooperiert mit Kunsttherapeutin

Warendorf, 29.09.2017: Die eine möchte mit Demenzkranken kreativ tätig sein – die andere möchte pflegende Angehörige miteinander ins Gespräch bringen. Das passt zusammen, finden Kunsttherapeutin Petra Schürmann und Sabine Tenambergen, Mitarbeiterin des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe in Warendorf.

An drei Vormittagen laden sie pflegende Angehörige in die KreativWerkStatt der Warendorfer Kunsttherapeutin ein. Ihr pflegebedürftiges Familienmitglied können sie mitbringen. Während Petra Schürmann mit den Pflegebedürftigen im Kreativraum eine anregende Stunde gestalten wird, können ihre Angehörigen bei Kaffee und Brötchen entspannt miteinander ins Gespräch kommen. Sabine Tenambergen wird diese Gesprächsrunden begleiten. „Wir freuen uns, dass wir mit Frau Schürmann eine Kooperationspartnerin gewonnen haben, die den Umgang mit Pflegebedürftigen, besonders auch mit Demenzkranken, kennt“, so Sabine Tenambergen.

Der letzte Termin in 2017 ist Donnerstag, 14.12.2017 um 9:30 – 10:30 Uhr, Brede 7, 48231 Warendorf.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wegen der begrenzten Platzzahl ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter Telefon: 02581 46 799 88.

Bild mit der Kunsttherapeutin

Foto © Beate Trautner v.l.n.r.: Sabine Tenambergen (Fachkraft Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf) und Petra Schürmann (Kunsttherapeutin)

 

Hier erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Gruppengründungen [Mehr]
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Gruppenraum
Unser Gruppenraum steht Ihnen gerne zur Verfügung. [Mehr]
Selbsthilfe in leichter Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe. [Mehr]
Selbsthilfe im Kreis Warendorf [mehr] [Mehr]