Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Warendorf   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Materialien Datenschutz für Selbsthilfegruppen  · 

Datenschutz für Selbsthilfegruppen

Europäische Datenschutzgrundverordnung ab dem 25.05.2018

Warendorf, 16.05.2018: Freundlicherweise wurde seitens der Selbsthilfe Koordination Bayern (SeKo Bayern), namentlich hier von Theresa Keidel und Lisi Ifland für die Selbsthilfe-Kontaktstellen und Selbsthilfe-Gruppen in Bayern, eine Pressemeldung zum Thema erarbeitet, die wir Ihnen nachfolgend in Auszügen und gesamt als PDF Dokument, für weiterführende Informationen zur Verfügung stellen. Weiterhin haben die Kolleginnen eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen erstellt und eine Muster-Leitvereinbarung.

Vielen Dank für die wunderbare Vorarbeit an die Kolleginnen aus Bayern! Hier geht es zur Homepage der SeKo Bayern

Datenschutz für Selbsthilfe (ZU) GROSS geschrieben?
Praxistipps und Forderung nach Vereinfachung der Umsetzung für Selbsthilfegruppen

Text: SeKo Bayern

Ab dem 25.05.2018 gilt in der europäischen Union ein einheitliches Datenschutzrecht. Dieses ist in der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) niedergeschrieben. In ihr wird europaweit geregelt wie mit personenbezogenen Daten umzugehen ist. Sie findet somit auch für den Bereich der Selbsthilfe Anwendung. Ergänzt wird die DS-GVO durch das neu gefasste deutsche Bundesdatenschutzgesetz.

Viele Organisationen/Einrichtungen/Vereine sind mit dem Umsetzen der Anforderungen der DS-GVO zurzeit stark gefordert, beziehungsweise überfordert. Denn es ist nicht ganz einfach zu erkennen, an welcher Stelle in ihrer Arbeit diese zum Tragen kommt und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um alle Regelungen einzuhalten. Und so gibt Selbsthilfe Koordination Bayern die folgenden Informationen nur unter Vorbehalt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Selbsthilfe Kontaktstellen und die meisten Selbsthilfe-Organisationen brauchen zukünftig, nach Einschätzung der SeKo Bayern, nicht nur eine/einen Datenschutzbeauftragte/Datenschutzbeauftragten, sondern müssen außerdem eine ganze Reihe weiterer Maßnahmen ergreifen. Ein hohes Maß an verantwortungsvollem Umgang mit persönlichen Daten ist zukünftig noch wichtiger, da im Selbsthilfebereich meist mit besonders sensiblen Daten (z.B. im Gesundheitsbereich) umgegangen wird. Außerdem sind Überlegungen zur Datenminimierung und eine möglichst hohe Datensicherheit, insbesondere IT-Sicherheit erforderlich. Vollständige Einwilligungserklärungen der Betroffenen sind das geeignetste Mittel, um die eigene Arbeit rechtssicher zu gestalten. Es empfiehlt sich Fortbildungen zu besuchen und sich gründlich einzulesen. Am wichtigsten ist natürlich die Überprüfung der Daten, die nach außen gehen (insbesondere Homepage mit Datenschutzerklärung). Des Weiteren ist eine Übersicht aller Daten (Verarbeitungsverzeichnis) zu erstellen, die Daten müssen bewertet werden (Datenschutzfolgeabschätzung), zum Teil gelöscht (Löschen und Löschverzeichnis) und Verträge mit Kooperationspartnern geschlossen werden. Vor allem muss eine für den Datenschutz verantwortliche Person benannt werden. Diese ist nicht mit dem Datenschutzbeauftragten zu verwechseln. Diese verantwortliche Person ist immer erforderlich, auch wenn ein Datenschutzbeauftragter entbehrlich ist. Ebenfalls gibt es eine Meldepflicht für Datenunfälle. Der Vorfall ist innerhalb von 72 Stunden der Datenschutzbehörde zu offenbaren.

Wie geht's denn hier zum Datenschutz?
Erste Informationen für den Bereich Selbsthilfe zum Datenschutz und zur Datenschutz-Grundverordnung:

Muster-Leitvereinbarung für Selbsthilfegruppen zum Thema Datenschutz:

Datenschutz in NRW:

Da sich die Informationen auf Bayern beziehen, teilen wir Ihnen hiermit, der Vollständigkeit halber, die Adresse der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit in NRW mit, wo Sie weiterführende Informationen zum Thema erhalten:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
 
Tel.: 0211 38 424 0
Fax: 0211 38 424 10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
Homepage: LDI NRW


Datenschutzerklärung für Selbsthilfegruppen

Hier können Sie sich die Dateneinwilligungserklärung zur Freigabe Ihrer Gruppendaten herunterladen:

 

Pflegeselbsthilfe im Kreis Warendorf [Mehr]
Hier erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Gruppengründungen [Mehr]
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Gruppenraum
Unser Gruppenraum steht Ihnen gerne zur Verfügung. [Mehr]
Selbsthilfe in leichter Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe. [Mehr]
Selbsthilfe im Kreis Warendorf [Mehr]


 
top